Ein Jahr voller Jubiläen geht zu Ende: 730 Jahre Golm, 110 Feuerwehr, 25 Rundschreiben und davon 15 Ortsteilzeitung, 60 Jahre Sportfischer und auch alle anderen mit nicht so „runden“ Zahlen sind zu benennen, die kräftig beim diesjährigen, fulminanten Dorffest mitgemacht und mitgefeiert haben. Ein großes Dankeschön an den Förderverein der Feuerwehr. Ein neuer, größerer Ortsbeirat hat inzwischen seine Arbeit für Golm aufgenommen. Wir wünschen erfolgreiche Arbeit für unseren Ortsteil. Nicht zuletzt ein Dankeschön an den alten und den neuen Ortsbeirat für die Finanzierung der Golmer Ortsteilzeitung von Golmern für Golmer. Wer durch Golm geht, sieht allenthalben Bautätigkeiten als Ergebnis früherer Planungen, die nun umgesetzt werden. Doch auch viel Neues kommt auf uns zu. Es soll geprüft werden, ob nördlich in der Feldmark neue Baugebiete entstehen können. Die neue Mitte nimmt langsam in den Köpfen der Planer Gestalt an. Diskutieren Sie mit. Besuchen Sie die Planungswerkstätten und Informationsveranstaltungen. Bringen Sie Ihre Meinung mit ein in die Planungs- und Entscheidungsprozesse. Golm hat die einmalige Chance, sich zu einem innovativen und gleichzeitig lebenswerten Ortsteil zu entwickeln. Neues wird entstehen, aber auch Vorhandenes, wie unsere Alte Dorfkirche, müssen gepflegt, erneuert und erhalten werden. Allen, die der Ortsteilzeitung mit Texten und Fotos so rege zugearbeitet haben, ein herzliches Dankeschön.

Zu guter Letzt wünscht Ihnen der Kultur in Golm Verein und die Redaktion der OTZ ein gutes und gesundes Jahr 2020.

Dr. Rainer Höfgen, Vorsitzender